Hundehalsband

Halsband für Hunde – Hundehalsbänder

Ein Ortungsgerät am Halsband – so wird der Hund sicher gefunden

 

Ein Tracker am Halsband  – eine elektronische Hundeleine

 

Davon haben Generationen von Hundebesitzer geträumt, welches Frauchen oder Herrchen hat nicht schon einige Zeit Angst ausgestanden, wenn der kleine oder größere vierbeinige Liebling wieder einmal ausgebüchst ist. In der Vorstellung kann der Hund ja alles mögliche angestellt haben und dabei auch selbst Schaden genommen haben. Das  Ortungsgerät am Halsband.

So mancher unerfahrene Hund kann sich auch einmal verlaufen haben und selbst Angst haben, welcher Hundebesitzer will das schon.

Die Zeiten, als man in der Tageszeitung eine Suchmeldung veröffentlichen muss oder einen Steckbrief mit “Waldi ging verloren” an diversen Stellen angebracht, könnten nun endgültig vorbei sein. Immerhin entlaufen in Deutschland jährlich an die 100.000 Haustiere.

Eine moderne Technik hilft nun Hund und Hundebesitzer günstig, schnell und sicher: die GPS-Technik, die man ja auch von der Handyortung oder dem Navigationssystem im Auto kennt.

Das Gerät zur Ortung heisst Tracker und wird ganz einfach am Hundehalsband befestigt. Im Nu ist der ausgerückte Liebling geortet und so auf wenige Meter genau lokalisiert – da wird der Ausreisser ganz schön überrascht sein, dass sein Abrücken nur von kurzer Dauer war!

Man bezeichnet die Hundeortungssysteme auch als Hundechip, GPS Tracker für Hunde, GPS Hundeortung oder Hundehalsband GPS.

Der GPS-Tracker ist klein, wasserfest und leicht. Sicher verpackt am Hundehalsband ist er in einer GPS Sender Halsband Tasche untergebracht, die dann am Hunde-Halsband befestigt wird.

Mit dem eigenen Smartphone oder auch Handy werden die Daten vom GPS Sender am Hundehalsband empfangen. Natürlich ist dieses innovative Ortungssystem auch für andere Streuner wie Katzen auch ideal.

Die Hundeortung mit GPS ist bei der Jagd, wenn der Hund auf Stöbertour ist oder wenn er nach der Hetze irgendwo bleibt, schon längere Zeit im Einsatz. Spezielle Ortungssysteme gibt es von Garmin, Geodog und BS Planet. Allerdings sind diese Profi-Telemetrie-Ortungsgeräte (Sender und Empfänger) in der Preisklasse erst ab runden 500 Euro zu bekommen.

Für ein HundeNavi für einen privaten Hundehalter gibt es aber schon wesentlich günstigere Möglichkeiten, so ab 150 Euro, das muss es einem aber auch wert sein. Unterscheiden muss man noch die einfacheren HundeNavi`s von den Hunde-Navigationssystemen mit integriertem Datenlogger. Mit einem Datenlogger wird der ganze Weg des Hundes nachverfolgt, so sieht man schön, wo sich der Streuner herumgetrieben hat.

Was man bei allen Trackern braucht ist eine SIM-Karte, wie beim Handy. Idealerweise ist dies eine 4-Netze-SIM-Karte. Gerade Waldregionen sind ja nicht immer ideale Sendeorte!

Mit einer SIM Karte für 4 Netze ist die Netzabdeckung D1+D2+O2+E-Plus gegeben, man spricht von einer 98 prozentigen Netzabdeckung in Deutschland.

 

Die 3 unterschiedlichen Varianten der Hundeortung

 

Nicht jedes Hundeortungssystem ist für jeden Hundehalter ideal, daher muss man sich vor dem Kauf eines Ortungssystems für Tierhalter erst einmal über die Unterschiede aus technischer Sicht klar werden.

Eine schon ältere Variante ist die VHF Telemetriesystem Ortung. Mit VHF Halsbandsender wird beispielsweise in der Wildtierbeobachtung deas Wegeprofil beobachtet. Mit Richtantennen und speziellen Empfangsgeräten wird geortet. Telemetriegeräte zur Tierortung sind also mehr im Tierbeobachtungs- und Jagdbereich zu empfehlen. Über Tonsignale oder optische Signale wird vom Empfangsteil die Richtung und die Entfernung angegeben. Dank Telemetrie und GPS fallen zwar höhere Anschaffungskosten an, aber der laufende Einsatz kostet nichts.

Die GPS/Funk Technik zur Hundeortung hat den großen Vorteil der Unabhängigkeit von Mobilfunksendern. Es fallen also kein SMS Kosten an, man braucht keine SIM Karte. Im Jagdbereich wird es am häufigsten eingesetzt. Der Kaufpreis für Sendehalsband, Empfänger, Ladegeräte usw. im Set sind nicht unerheblich und nicht jeder private Hundehalter – ausser er ist sehr technikaffin – wird sich zum Kauf eines BS Planet durchringen können. Ein weiteres GPS-Kurzstreckenfunk Hundeortungsgerät wäre das Garmin Astro.

Der private Hundehalter, der sich bevorzugt mit seinem Hund in Gebieten mit einer zuverlässigen Handynetzabdeckung bewegt, für den wird meist die im Einkauf günstigeren GPS/GSM Hundeortungssysteme infrage kommen. Bei Ortungsgeräten wie Garmin GTU 10 , das Contact GPS II oder das Tracker G 400 bzw. 500 werden die Daten, wo sich der Hund befindet als Koordinaten-Daten per SMS auf ein einfaches Handy geschickt, oder bequemer und aufschlussreicher über ein Hundeortungsapp auf das Smartphone. Auch ein Link direkt auf die GoogleMaps Koordinaten wird angeboten.

Die Vorteile der GPS/GSM/GPRS Hundeortung liegen in der uneingeschränkten Reichweite, Echtzeitortung, Einzelpositionsabfragen und die schöne Darstellungsmöglichkeit in Kartenmaterialien.

Nachteil, den man in Kauf nehmen muss, das sind die laufenden Unterhaltskosten, beginnend mit dem Kauf einer guten SIM Karte mit ordentlicher Netzandeckung, den Kosten für die Taktung und für die abgesendeten SMS.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Hundehalsband Anzeigen

Werbeanzeige